Aktuell

Informationsvorträge der Hellmut-Fölster-Stiftung: Komplementäre Onkologie – Gesunde Zelle – gesunder Körper

Lothar Hirneise, der Autor von Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe, hält einen Vortrag in München.

2 Highlights der Naturheilkunde: Lothar Hirneise, Kenner komplementärer Krebstherapien und Autor des Buches „Chemotherapie heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe“ und Jörg Hentschel, Experte der Cellsymbiosistherapie nach Dr. med. Kremer

Nur wenige in Deutschland kennen die alternative/komplementäre Krebsszene so durch und durch wie Lothar Hirneise, Autor des Buches Ch. h. K …. Nachdem ein guter Freund von L.H. durch Krebs umgekommen war, machte sich L.H. weltweit auf die Suche nach Möglichkeiten, Krebs zu heilen. Kein Weg war ihm zu weit, kein Hindernis konnte ihn abhalten Diejenigen aufzusuchen, die von der Schulmedizin aufgegeben waren und Heilung in anderen, ganz unterschiedlichen Bereichen suchten – weit entfernt von Chemo- und Strahlentherapie. So hat sich über die Jahre ein enormes Wissen angesammelt und Lothar Hirneise hat sich die Mühe gemacht, dieses Wissen in seinem Buch, das jedes Jahr aktualisiert wird, niederzuschreiben. Aus seiner anfänglichen Neugierde und Begeisterung für das Thema ist vieles entstanden . Lothar Hirneise ist unermüdlich im Einsatz: Er hat einen jährlich stattfindenen Krebstag initiiert – er hat ein Team von Gleichgesinnten um sich geschart und ein Therapiezentrum in Buoch bei Stuttgart ins Leben gerufen . Um eine Plattform für die naturheilkundlichen Krebstherapien zu etablieren, hat er soeben die erste Ausgabe der Zeitschrift „Feuerwerk Leben“ herausgebracht. ER hat eine Botschaft und möchte diese in die Welt tragen – hören wir, was er zu sagen hat. Nachdem mittlerweile Krebs die Todesursache Nr. 1 ist, betrifft es Sie, mich, uns alle! Es ist wichtig, die Mechanismen des Krebsgeschehens kennen zu lernen. Und da kann uns Dr. med Kremer weiterhelfen – wobei Jörg Hentschel derjenige ist, der uns die hochwissenschaftlichen Erkenntnisse Dr. Kremers in einer verständlichen Sprache vermittelt. Er versteht es, wie nur ganz wenige andere, die Komplexität des Krebsgeschehens zu entschleiern.

Er führt uns zu den Ursprüngen der Zellentwicklung vor circa 3,5 Milliarden Jahren und zu dem Ereignis, das wir heute Zellsymbiose nennen, bei dem es zum Verschmelzen zweier Zelltypen gekommen ist. Dieses sensationelle Geschehen hat unsere Zellen bis heute geprägt.

Einen Einblick in diese Materie zu bekommen „entmystifiziert“ das Krebsgeschehen und macht deutlich, daß es eine ganz logische Reaktion unserer Zellen ist, die ausgelöst durch Störungen der verschiedensten Art. Kremer bleibt nicht bei dem Aufdecken der biochemischen physikalischen pathologischen Geschehen stehen, er hat sich auch ausführlich mit den Möglichkeiten beschäftigt, diese Geschehen wieder rückgängig zu machen, zu stoppen bzw. zu verhindern.

Veranstaltungsort
Samstag, den 6. März 2010, 10 – 18 Uhr,
Hotel Eden-Wolff
Arnulfstr. 4
80335 München

Veranstalter
Hellmut-Fölster-Stiftung
Weinhartstr. 9
82211 Herrsching
Tel.: 08152-9934999
Fax: 08152-9934996
www.hellmut-foelster-stiftung.de
info@hellmut-foelster-stiftung.de

Sitz der Stiftung
Waldmeisterstr. 68
80935 München

Der Beitrag wurde am Montag, den 22. Februar 2010 um 13:46 Uhr veröffentlicht.

du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

« »

Zurück zur Übersicht