Aktuell

Aufruf: SCORE Studie der Fachhochschule Nordhausen

Für die Anwendung eines Familienfragebogens in der ambulanten Beratung/Therapie sucht die Fachhochschule Nordhausen in der Praxis tätige und/oder aufsuchend arbeitende TherapeutInnen und BeraterInnen.

Der Fragebogen SCORE-15 (Systemic Clinical Outcomes in Routine Evaluation) wurde 2009 von Peter Stratton et al., an der Universität Leeds, Großbritannien, entwickelt um familiäre Funktionalität zu messen.
Als Selbstbeurteilungsverfahren soll SCORE-15 eine Auskunft über den aktuellen, subjektiv erlebten Zusammenhalt (Kohäsion) der Familie geben.

Auf der anderen Seite steht die Überlegung, dass sich die familiäre Funktionalität während einer (systemischen) Therapie/Familientherapie auf Grund gezielter therapeutischer Interventionen in irgendeiner Weise verändern lässt. Weiter beschreibt die Theorie, dass diese positiven Veränderungen von den einzelnen Familienmitgliedern subjektiv erlebbar, wahrnehmbar also auch beschreibbar sind. Demnach müssten durch mehrmalige Erhebungen mit SCORE 15 (Verlaufsmessung) während und nach einer Therapie, verbesserte Werte der Familienfunktionen erfassbar sein.

Das Forschungsvorhaben basiert auch auf pragmatische Ziele. Wir möchten für (Familien)TherapeutInnen ein kurzes, gut verständliches Fragebogeninventar zu Verfügung stellen, um diese sensitiven Veränderungen der familiären Funktionalität während einer therapeutischen Intervention zu erfassen. Dies könnte für die eigene Arbeit mit Familien auf mehreren Ebenen nützlich sein.

Das Ziel der aktuellen Studie ist, nach mehreren Validitätsstudien in Großbritannien, den Fragebogen einer schärferen wissenschaftlichen Probe auszusetzen. Aktuell interessiert die Frage wie SCORE-15 in anderen Sprachen, in unterschiedlichen soziokulturellen Gruppen und unter abweichenden Therapiebedingungen in der Anwendung funktioniert.
Anwendungsorte in den einzelnen Ländern, so auch in Deutschland, sollen therapeutische Praxen, Beratungsstellen, Akute und Rehabilitationskliniken, Instituts- und Lehrambulanzen u. Ä. sein.
Für den Fragebogen sind im Therapie-/Beratungsprozess drei Anwendungszeitpunkte vorgesehen: die erste, die ca. vierte und die letzte Sitzung/Treffen mit der Familie.

Über interessierte Anfragen freuen wir uns sehr.

Kontakt:
Dipl.-Psych. Szilvia Schelenhaus
szilvia.schelenhaus@fh-nordhausen.de
Fachhochschule Nordhausen
Weinberghof 4
99734 Nordhausen
Telefon: 03631 420563
Mobil: 0173 7046329

Fachhochschule Nordhausen, Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften:
BA-Studiengang Gesundheits- und Sozialwesen
MA-Studiengang Systemische Beratung

Der Beitrag wurde am Donnerstag, den 13. September 2012 um 11:25 Uhr veröffentlicht.

du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.

« »

Zurück zur Übersicht